Lazertas Phenomenal Phoebe

Freak, Teamplayer, Schattenwölfchen

Größe: 37 cm
Farbe: red merle white

DOB: 09.05.2016

 

MDR1 (+/+)
prcd-PRA (+/+)
CEA (
+/+)
HC (
+/+)
DM (
+/+)
CU (
+/+)
CMR1 (
+/+)
HUU (
+/+)
CD (
+/+)


HD A2 (FCI, Witteborg)

ED 0 (FCI, Witteborg)
Spondy frei

Patellas frei
Herz, Schilddrüse o.B.
Gebiss korrekt
Augen-DOK frei 

 

Aktivitäten: Apportieren, Tricksen, Frisbee

Weeko - bei uns besser bekannt als (kleine, süße) Schneek - ist ein ganz besonders sonderbares, entzückendes Lazertakind. Sie kam völlig unerwartet als kleine Nachzüglerin nur mit Mama Eos’ Hilfe auf diese Welt… es fiel mir erst nach dem 1. Shooting einige Stunden nach der Geburt auf, dass „Milow“ dann im Photoshop so anders aussah… Und beim zählen - es ist natürlich eine lange Nacht vorangegangen, war es ein Baby mehr… WEEEKOOO meine Traumpüppi - wie aus dem Ei gepellt. Kräftigstes Merle, kaum zu übertreffen außer von ihren extrem dunklen „Mistretta“-Kupferabzeichen und die 8 Wochen Aufzucht ließen schnell keinen Zweifel daran, dass dieses wunderbare Geschöpf, das Leben mit uns teilen wird.

 

Sie ist schon mit 8 Wochen auf und dann über den 1m Welpenzaun gesprungen. Ein wunderliches kleines Ding an dem ich lange feilen musste bis wir diese Basis bekommen haben, die nicht schöner sein könnte. Sie ist mein kleiner Schatten und Ohneleinehund… da wo ich bin ist sie natürlich nicht ganz ohne eine gewisse Portion Aussiekontroletti, aber doch subtil genug, dass es kaum negativ auffällt. Weeko gehört zu Floras Lieblingshunden. Das liegt an ihrer kleinen Größe, aber auch an ihrem unbändigen Apportierwahn, der aber nicht hektisch, kläffig oder unangenehm ist. Sie ist einfach nur toll. Sehr vorsichtige Menschen empfindet sie gruseliger als den Typ, der offen und direkt auf sie zugeht. Dennoch hat sie sicher eine gewisse, devote Reserviertheit. Sie kann auch zum Höllenhund mutieren, denn sie lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, wenn ihr sehr distanzlose und freche Hunde begegnen. Ihre Stellung im Rudel ist der Teamplayer, deswegen kommt sie auch mit allen zurecht und ihre väterlichen Prollallüren nehmen die meisten Hunde kaum Ernst - auch ich nicht.

 

Sie ist sehr korrekt gebaut. Kopf und Schnauze könnten etwas besser sein, aber wie so oft ist das Jammern auf hohem Niveau. Ich bin stolz, dass alle Auswertungen sehr gut waren. Weeko wird im Frisbee ausgebildet und sofern es unsere Zeit in den nächsten Jahren neben Flörchen zulässt möchte ich mit ihr auch auf Turnierebene starten.

 

Im Haus ist sie immer sehr gechillt, lässt sich von oben bis unten unermüdlich durchkuscheln und ist damit auch sehr einfordernd. Sie ist also ein extremer Kuscheljunkie, was wir alle genießen. Liebe Weeko, ich danke dem Universum FÜR DICH, du kleiner Freak!

 

Weeko ab 2022: Im September des vergangenen Jahres lernte ich Janett kennen. Eigentlich in Überlegung eins der Spitzbabies von Steffen zu adoptieren, besuchte sie uns mit Ihrer ganzen Familie. Sie wohnen nur 10 Minuten entfernt. Vorangegangen war ein vielstündiges Telefonat nachdem für mich feststand, die geb ich nicht mehr her. Lovebombing, ja, aber auch heute noch denke ich das jedes Mal, wenn ich sie alle wiedersehen darf.

 

Ich wusste von Beginn an, dass sie Zwillinge hat und ihre Tochter besonders war. Dieses lebensfrohe Kind ist körperlich eingeschränkt auf eine Art, die für den Aussie nicht zu 100% einfach ist. Unser Rudel hat es nicht gestört. Beim ersten Besuch standen mir oft die Tränen in den Augen als ich gesehen habe wie Eze und Weeko sich um das Mädchen kümmerten. Eze in seiner gewohnten "Ich-bin-bei-dir-bis-an-unser-Ende"-Kuschel-Allüre und Weeko ähnlich, aber auch als die kleine Entertainerin mit ihrem Ball als die sie sich gerne gibt. Es gingen viele Gedanken ins Land. Janett ist übrigens Hundetrainerin, was diesen Kontakt für mich zusätzlich unersetzlich machte, denn auch der Gang zu ihr ins Training soll im Frühjahr folgen.

 

Diese wunderbare Familie sollte unbedingt einen Hund von mir bekommen. Anni strahlte immer bis über beide Ohren, wenn ihr die Hunde Aufmerksamkeit gaben. Ich besuchte sie dann nochmals mit Weeko und es änderte sich nichts. Unser Fräulein Rottenmeier, das kleine Evoli, verdiente diesen Platz ohne Noema, mit der sie ab und zu und längst nicht ernsthaft stritt und wo Weeko auch sportlich noch einmal ganz individuell gefördert würde und ich sie immer wieder sehen konnte. Die Sozialisierungsausflüge der Welpen haben nun eine weitere Anlaufstelle :P und es war mit den Mäusen so wunderschön bei euch - wie jedes Mal!

 

Auch Bianca, Lazertanerin, Lebensretterin und gewiss eine der allerbesten Freundinnen seit 5 Jahren hat mir Ihren Segen gegeben, als sie euch kennenlernte.

 

Ihr sind eben alle besonders! Danke, dass es euch gibt!

 

Was du liebst, das lässt du frei... auch mein Flörchen weiß um unsere Verantwortung und wieviel wir mit der Vergabe unserer geliebten Hunde auch wieder zurück bekommen. Natürlich geht das nicht ohne Tränen und natürlich wurde Weeko auch nur im Rahmen einen Schutzvertrages übergeben und kann ihr Leben lang zu uns zurückkommen.

 

Bis bald kleines Evoli!

 

Im neuen Zuhause...
SIRE: Ghost Eyed Rusty Of Triple P - DAM: Cedar Crests Eos Of Lazerta

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright Lazerta Kennel 2010-2022