Ende Juli 2020 erwarten Noema & Eze

workaholische Kuschelepidemiker

Litter Pedigree
Eze x Noema.pdf
PDF-Dokument [1.0 MB]

Lazertas Epidemixxx... oder so

 

Wie fängt man an dieses kontroverse Wurfmotto zu ergründen?

 

Meine Generation lebt wohlständig.

Wasser und Strom so viel man will, mehr als man je verbrauchen kann und Geld... es reicht und irgendwie auch nicht, denn „mehr geht immer“ und wir meckern über die Sonne zu wenig - zu viel, die Arbeit zu wenig - zu viel und plötzlich gehts um Klopapier und zwar zu wenig... wir erfahren Konsumeinschränkungen und atmen schwer, weil wir im Außen Mund und Nase zu bedecken haben. Wir nehmen wieder wahr, was alles für uns so selbstverständlich ist, natürlich erst wenn es uns genommen wurde ...

 

„Hier im schönen Thüringen hat sich doch fast nichts verändert“, eine Haltung die ich inzwischen abgelegt habe. Auch mein „von Haus aus“ eher social distancetes und rudelmentäres Hundiversum, blieb nicht unberührt. Der ersehnte, gebuchte Urlaub mit der fast 12-jährigen Rose am Meer - undurchführbar... Der bereits angezahlte Rüde in Amerika zieht nicht ein  und meine lieben, lange ausgesuchten Welpenfamilien in den Anrainern bekamen kein lange gewünscht und geplantes Baby aus Weekos 2. Wurf und da bin ich noch nicht einmal bei Kita-Schließungen und dennoch vollem Arbeiten... 

Papa: TonKa's Hez Eze On The Eyez

 

Aber ... nüchtern betrachtet sind das doch alles Kleinigkeiten im Vergleich zum Versterben geliebter Liebewesen in Zeiten schlimmer epidimensionaler Kathastrophen. Schlimmer geht also immer und nur wenn man jede noch so große Krise auch nach allem Schmerz und Leid als Chance sehen kann, verliert sie ihre Macht über uns. Und nun der Mensch, er wehrt sich (irgendwann) und ich meine nicht mit voller Gewalt. Ich meine, wir ziehen uns raus, wachsen über uns hinaus, scheuen keine Strapazen und machen Unmögliches wieder möglich. Valkyrie, Weekos Nachzucht -die inzwischen wohlbehalten amerikanischen Boden bewohnt- mit dem voll[ja]trefflich schmetternden Namen und ihr Weg dorthin, ein halber  Krimi mit rührender Liebesgeschichte... für mich ein schönes Sinnbild… ja, wofür? Dass sich Anstrengen lohnt, zusammenhalten auch und da bin ich mittendrin in Noema und Eze. Zwei so besondere Hunde, die sich für uns und wir uns für sie auf so lange Wege begaben und die uns nun diesen ganz sicher diskussionswürdigen Wurf schenken. Wir bringen hier talentierte Hütelinien in Kombination um einen ursprünglichen kleinen Aussie zu erhalten. Dieses Ziel verfolgen wir inzwischen ein Jahrzehnt und seleketieren unseren Mini immer wieder auf wertvolle Eigenschaften. Es ist ein großes Puzzle und mentale Stärke ist ein wichtiges Stück darin. Beide Hunde sind fast nur off-leash, Begleiter in allen Lebenslagen. 100% Power, aber auch Stoiker, wenn es nichts zu tun gibt.

 

 

Sie mögen Kinder und sind aufgeschlossen und ich kann mein Glück kaum fassen sie beide zu haben und nun täglich Nomis stolzes Babybäuchlein zu bekrabbeln.

Mama: Feeling Rainbow NoEMa 4 Lazerta

Aussies sind Überflieger, außergewöhnliche Hunde, die sich ihrem Menschen hingeben und nicht selten entsteht eine tiefe emotionale Symbiose zwischen Halter und Hund. Ich schätze das auch nach vielen Jahren noch und vielleicht heute sogar mehr als je zuvor. Die Zuchtnamen der Böbbies werden also auch eine geschätzte Aussie-Eigenschaft in sich tragen. Dieser Mix versinnbildlicht für mich eine kleine Weißheit. Ein Hund kann keine Krise beenden, er hilft Licht finden und macht sie nicht nur deshalb etwas leichter. Eines sei noch erwähnt: Ich hatte den Großteil meiner Interessenten bereits vor dem Shutdown und weiß von jedem, was ich muss. Meine TA sah im Ultraschall 6,7 Welpen, deshalb nahm ich noch Leute mit auf die Warteliste. Allerdings werden in meinen Augen nicht bloß gerade viele Hunde gesucht, sondern viele Kollegen haben aus reiner Vernunft Würfe verlegt. Es gibt immer 2 Seiten…und keine einzig richtige…

 

Und letztlich ist doch immer nur eines wichtig, was man selber draus macht. Nämlich das Beste aus den gegebenen Variablen. Das kann die Natur, das liegt ihr zu Grunde. Vorbildlich. Man kann in allem etwas Licht finden, Kraft entwickeln, mit Stärke hinausgehen und die Erfahrungen ins Lebenspuzzle  fügen.

 

 

 

 

 

Wir alle haben unsere Geschichte und nicht umsonst fühlen sich einige meiner zukünftigen Welpeneltern diesem Thema sehr nahe. Das macht es intim und verbunden und genau deshalb habe ich es für diesen auch für mich so wichtigen Wurf ausgesucht.

 

Selbstredend richtet sich dieser Wurf an ausschließlich aktive Menschen, die den Aussie wegen seiner ursprünglichen Eigenschaften schätzen und lieben. Wir selbst wollen einen Rüden in eine Coowner-Familie vergeben, die wir bereits kennenlernen konnten.

 

Unsere Welpen erhalten MASCA-Papiere und werden bis zu 4x entwurmt, sowie geimpft, gechipt und augenuntersucht und dürfen mit einem umfänglichen Welpenpaket ab der 9. Woche je nach Entwicklungsstand ausziehen. Wir füttern unsere Hunde roh und gewöhnen die Welpen ebenfalls auf Trockenfutter (hochwertig, getreidefrei). Auch an der Stubenreinheit arbeiten wir effektiv bis zum Auszug unserer Hundekinder! Alles über unsere Sozialisierung könnt ihr hier nachlesen.

 

Da unsere Wartelisten bei rund 2 Würfen im Jahr immer gut gefüllt sind, erbitten wir eine frühzeitige Kontaktaufnahme. So können wir uns im Vorfeld kennenlernen und ihr seid von Beginn an dabei, wenn "euer" Baby das Licht der Welt erblickt.

 

Ein Rüde sucht noch ein Zuhause.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright Lazerta Kennel 2010-2021